Social Proof ist zur Währung im Internet geworden. Ob ein Artikel bei Facebook oft geteilt wird oder nicht, ob ein Beitrag viele positive Kommentare bekommt ist ein wichtiger Faktor, wenn die Reichweite erhöht werden soll. Genauso sind Produktbewertungen von hohem Wert. Wer ein Produkt mit guter Bewertung erhält, kann nicht nur von großer Beliebtheit, sondern auch von großem E-Commerce Umsatz träumen…

Warum hat sich das Konsumentenverhalten verändert?

Der E-Commerce Umsatz ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen die Produkte selbst, der Wettbewerb, aber auch das Konsumentenverhalten. Zudem hat sich das Einkaufsverhalten im Onlineshopping grundlegend verändert. Unternehmer müssen zwingend auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren. Ansonsten gehen die Umsätze hauptsächlich an den Wettbewerber. Ein grundlegender Aspekt bei der Veränderung im Konsumentenverhalten stellt die Informationseinholung dar. Produktinformationen werden aus neuen Quellen eingeholt. Während vor 10 Jahren noch der Verkäufer im Handel gefragt wurde, vertraut der Konsument nun immer stärker auch den Bewertungen und Rezensionen im Netz. Diese Veränderung ist auch beim Händler angekommen.

Im folgenden beschreiben wir diese Veränderungen weiter und geben Tipps, wie der Umsatz wieder gesteigert werden kann…

Die Veränderung der Social Media Landschaft – Veränderung im Nutzungsverhalten

 

Beliebte Beiträge wurden noch vor 5-6 Jahren deutlich häufiger geteilt. Zum einen war die Zahl der Posts pro Tag deutlich geringer, zum anderen war die Bereitschaft einen Beitrag zu teilen deutlich größer. Mittlerweile beschränkt sich das Teilen von Informationen auf Messengerdienste. Meist werden Inhalte im 1:1 getauscht. Bilder werden versendet und Videos werden mit einer Person, also einem Freund oder einem Bekannten geteilt. Die Bereitschaft Inhalte in einer Freundschaftgruppe zu teilen ist hingegen geringer geworden.

Blogbeiträge mit vielen Kommentaren erzielen hohe Aufmerksamkeit

Ein weiterer Hinweis auf die Beliebtheit von Inhalten kann an der Anzahl der Kommentare festgemacht werden. Jedenfalls entwickelt ein guter Beitrag so viel Kraft, dass zahlreiche Leser einen Kommentar verfasst haben. Artikel, die keine besondere Neuigkeiten enthalten, werden in der Regel auch nicht kommentiert und erhalten keine weiteren Aufrufe. Und viele positive Kommentare sorgen wiederum für eine höhere Akzeptanz unter neuen Lesern.

E-Commerce Umsatz

Produktbewertungen sind weiter das Non-Plus Ultra

Wer hingegen sehen will, ob ein Produkt tatsächlich den Ansprüchen vieler genügt, informiert sich meist über Onlinebewertungen. Ob ein Google oder ein Amazon Artikel bewertet wird, spielt dabei keine Rolle. Je mehr Google oder Amazon Bewertungen vorhanden sind, desto eher wird das Produkt auch positiv wahrgenommen. Schon wenige positive Bewertungen können die Kaufentscheidung positiv beeinflussen. Somit kann der E-Commerce Umsatz weiter angefacht werden und der Händler erlebt einen zusätzlichen Nachfragesog. Diese Veränderung baut auch auf der Umkehr der Strategien in gesättigten Märkten auf. Während vor langer Zeit ein Produkt einfach mit Produkteigenschaften in den Markt gepusht werden können, sollten Händler heute möglichst sofort das individuelle Kundenbedürfnis entfachen und gezielt ansprechen. Heute geht es mehr darum einen Wunsch im Kunden zu kreieren. Was hätten Sie gern für Ihre Zukunft? Gibt es vielleicht ein Bedürfnis, das in Ihnen schlummert? Wer hier den Nerv des Kunden trifft erlebt automatisch einen Kundensog, der Produkte von Ihnen anfragt. Es gilt also eher Wünsche zu erfüllen als mehr oder weniger platt ungezielt Angebote zu machen. Damit kann langsam mehr und mehr E-Commerce Umsatz angezogen werden.

 

 

Neue Studie belegt Einfluss auf die Conversion Rate – E-Commerce Umsatz steigt

Eine neue Studie bestätigt den Einfluss der Bewertungen mit steigerender Anzahl. Während schon wenige positive Bewertungen den Umsatz schon um 20% steigern, können ca. 200 positive Bewertungen schon ein Umsatzplus von 40% entfachen. Gerade Unternehmen, die sich in einem starken Wettbewerbsumfeld befinden, sollte sich daher verstärkt um einen guten Bewertungsdurchschnitt kümmern. Die Akquise kann dabei allerdings manchmal sehr zäh verlaufen. Zufriedene Kunden melden sich nicht in jedem Fall. Es kann also sein, dass manchmal auch intensive Bemühungen nicht zu einer Google oder Amazon Bewertung führen.

Jetzt StarDoc Bewertungen kaufen und E-Commerce Umsatz erhöhen

Mit StarDoc Bewertungen können Sie den eigenen E-Commerce Umsatz beschleunigen. Wenn Sie StarDoc Bewertungen kaufen, können Sie schon in wenigen Wochen auf größere Umsatzchancen hoffen und einen besseren Gesamteindruck Ihrer Produktbewertungen erzielen. Sichern Sie sich den Zugriff auf unseren Rezensentenpool. Mehr als 45.000 Rezensenten stehen Ihnen zur Verfügung und sorgen dafür, dass Sie in einer Kampagne je nach Ihren Bedürfnissen neue Bewertungen erhalten.

E-Commerce Wachstum steigern kompakt

  • Produktbewertungen liefern Kunden wichtige Informationen
  • Blogbeiträge erzeugen Aufmerksamkeit
  • Social Media weiter wichtig für Marketingzwecke und E-Commerce Umsatz
  • E-Commerce Umsatz wird von Bewertungen verstärkt
  • Produktbewertungen, Rezensionen und Produktreviews können erfolgreich als Ersatz für teure Marketingkamapgnen eingesetzt werden

 

Fazit

Der E-Commerce Umsatz ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen die Produkte selbst, der Wettbewerb, aber auch das Konsumentenverhalten. Zudem hat sich das Einkaufsverhalten im Onlineshopping grundlegend verändert. Die Informationen werden im Vorfeld aus neuen Quellen eingeholt. Dazu zählen Kundenbewertungen, Produktreviews, Kundenfeedbacks, etc.. Gerade um langfristig die Reputation aufrecht zu erhalten, sollten Unternehmer auf ein stetiges Reputationsmangagement setzten. Damit haben Sie die Chance der neuen Entwicklung Rechnung zu tragen und Umsätze wieder zu erhöhen.  

Diese Produkte können Ihnen weiterhelfen