Viele Onlineshops vertreiben Ihre Produkte auch auf Amazon. Der Amazon Umsatz kann aber schnell ins Wanken geraten, wenn der Wettbewerb zulegt und die Konkurrenz ebenfalls ein gutes Angebot verkauft. Damit stehen viele Händler vor einem Problem. Obwohl die Produkte gute Qualität haben, wird der Absatz durch ein Überangebot geschmälert. Viele Anbieter können Ihre Umsatzziele nicht erreichen und bleiben weit hinter den Erwartungen. Wer sich in Zukunft weiter gut schlagen will, muss dann mit einer starken Vertriebsexpertise dem Wettbwerb entkommen. Welche Möglichkeiten bei Amazon für Konsumenten offen stehen, verrät der folgende Beitrag…

Die Zahl der Anbieter auf Amazon hat sich in den vergangen Jahren vervielfacht. Kaum eine Branche hat nicht kräftige Zuwachsraten erzielen können. Und damit hat auch ein noch intensiver Wettbewerb eingesetzt. Um noch bestehen zu können greifen viele Anbieter zu neuen Werbemaßnahmen. Während Googleanzeigen in Suchmaschinen immer noch den größten Werbeanteil haben, ziehen auch Social Ads langsam nach und erhöhen Ihren Marktanteil. Damit stellt Online Werbung eine wesentliche Maßnahme dar, um Kunden nach der Push Methode zu den eigenen Produkten zu lotsen. Diese Strategie hat allerdings auf gesättigten Märkten schon fast ausgedient, weil die Angebote in der Werbung nicht mehr genug differenzieren. Der Wettbewerb bietet exakt das gleiche Angebot und eine Werbemaßnahme kann zwar bei der Leadgenerierung helfen, die Conversion bleibt allerdings meist unangetastet. Es braucht also mehr als nur Aufmerksamkeit

Werbung kann Aufmerksamkeit erzeugen – Die Kaufentscheidung wird aber nur unwesentlich beschleunigt

Ein zentrales Problem beim Absatz von Onlineprodukten bleibt die Kaufentscheidung. Viele Käufer benötigen sehr viel Sicherheit und einen sehr guten Eindruck vom Produkt bevor ein Kaufprozess in Gang gesetzt wird. Vorher erkundigen sich die meisten Kunden umfangreich zu verschiedenen Punkte. Wie lange ist das Produkt haltbar? Gibt es Schwächen? Finden andere Kunden das Produkt ebenfalls gut? Welche individuellen Vorteile genieße ich mit dem Kauf des Produktes? Gibt es die Möglichkeit auch ein Paket zu kaufen? Werden Rabatte gewährt? All diese Fragen werden im Lauf einer Recherche eingefangen. Dabei stehen dem potentiellen Kunden alle möglichen Recherchewege und Quellen zur Verfügung. Erst wenn genügend Vertrauen zum Produkt aufgebaut worden ist, kommt es letzlich zum Einkauf. Die Hindernisse, die ein Anbieter an dieser Stelle überspringen muss, sind zweifelsohne hoch. Nur wer überzeugende Produktbeschreibungen bietet und zudem auf gute Kundenrezensionen verweisen kann, erhält die Gunst des Kunden.

StarDoc Bewertungen helfen beim Vertrauensaufbau

Umsatz Amazon

Beim Vertrauensaufbau können Bewertungen einen wichtigen Dienst leisten. Positive Seiten des Produktes werden in Rezensionen hervorgehoben, glaubwürdige Produkteinschätzungen entstehen. So können die letzten Zweifel vor einem Einkauf geklärt werden. Der Kunde wird also in erster Linie mit Rezensionen überzeugt. Dabei profitieren Händler mit beeindruckendem Umsatzanstieg. Der Amazon Umsatz steigt schon nach einer Bewertung stellenweise um 10%.

Neue Studienergebnisse bestätigen Wirksamkeit

Kommen sogar 200 Bewertungen zusammen, gibt es nicht selten um Steigerungen von 40%. Somit kann der Onlinehändler auf eine gute Strategie setzen, die den Umsatz nachhaltig stabilisiert. Natürlich gibt es aber auch Produkte, die deutlich mehr Bewertungen haben. Gerade Produkte bei Amazon, die einen absoluten Spitzenumsatz generieren, werden stellenweise auch mehr Bewertungen abgeben.

Ob und wieviele Bewertungen tatsächlich umsatzfördernd sind, wird  im Endeffekt auch vom Wettbewerb bestimmt werden. Wenn zum Beispiel auch die Konkurrenzprodukte nicht mehr als 10 Bewertungen bekommen haben, können 20 Bewertungen für das eigene Produkt schon extrem hilfreich sein.

Die Dynamik im Ratingbusiness räumt den entsprechenden Marketingagenturen einen wichtigen Stellenwert ein. Ratings sind sehr wichtig und sorgen für entsprechend gute Reputation. Aber schon morgen können auch schlechte Bewertungen ein solides Produktimage schmälern. Es gilt also entsprechend ein langfrisitiges Ratingmanagement aufzubauen, dass Ihnen über einen langen Zeitraum Unterstützung zu kommen lässt.

Setzen Sie mit StarDoc auf eine Partnerschaft, die Sie wieder ruhig schlafen lässt. Ihr Bewertungsschnitt ändert sich im Laufe der Partnerschaft und mögliche negative Einzelbewertungen fallen für Sie deutlich weniger ins Gewicht.

Amazon News

Amazon will aufgrund von vielen gefälschten Bewertungen die 1-Klick Bewertung einführen. Nicht verifizierte Bewertungen sind auch Amazon ein Dorn im Auge. Daher sollen in Zukunft nur noch tatsächliche Kunden eine Bewertung abgeben können.

Damit der Aufwand möglichst gering gehalten wird, soll zudem nur noch ein Klick ein Rating abschließen. Dennoch bleibt auch in Zukunft die Möglichkeit für ein umfassendes Rating bestehen. Damit will Amazon noch effizienter tadellose Produktbewertungen fördern. Bisher laufen die 1-Klick Bewertungen im Testmodus.

Ob und wann auch diese Bewertungen tatsächlich in die Einführungsphase starten ist noch nicht bekannt. Sicherlich wird auch die weitere Entwicklung von Rezensionen beobachtet werden.

Fazit

Bewertungen können den Amazon Umsatz positiv beeinflussen. Verifizierte Bewertungen sorgen für ein angemessenes Produktbild. Zudem wird Rezensionen stärker vertraut, als anderen Angaben. Gerade bei ähnlichen Produkten ist es wichtig viele positive Bewertungen zu bekommen. Mit StarDoc Bewertungen optimieren Sie Ihr Angebot und sichern sich einen Vorteil beim Vertrauensaufbau.

Diese Produkte können Ihnen weiterhelfen

DE
EN DE